Schlüsselbegriffe zum Pfingstfest

Das große Pfingstquiz als Lückentext – zum Wiederholen und Verfestigen!

Ein heißer Tipp! Du kannst zum Beantworten die Bibel (in Klammern die Bibelstellen) verwenden.

  1. Das hebräische Wort für Geist lautet __________ und stellt die weibliche Schöpferkraft Gottes dar. Hier wird die weibliche Seite Gottes, aus der alles hervorgeht, noch besser sichtbar.

  2. Im lateinischen Begriff für Geist, ____________ , wird leicht ein männliche Vorstellung assoziiert, ebenso im Deutschen der Begriff „Geist.

  3. Lukas schildert in der _________________ das Pfingstwunder als „Sprachenwunder“.

  4. Die _____________ ist eines der meistverwendeten Symbole für den Hl. Geist.

  5. Pfingsten wurde im Judentum zur Zeit Jesu als _____________ gefeiert, weil gerade die erste Ernte eingebracht worden ist.

  6. Pfingsten gilt als die __________________ der Kirche.

  7. Die erste Aussage über den Geist Gottes finden wir in der Bibel im Buch __________.

  8. Das Gegenteil von Geist wird mit dem deutschen Begriff ____________ bezeichnet.

  9. Das Pfingstwunder in der Apostelgeschichte wird oft auch das ___________ genannt, weil sich Menschen aus unterschiedlichen Nationen verstanden haben.

  10. ____________ und _____________ sind zwei der 7 Gaben des Hl. Geistes.

  11. Laut Apostelgeschichte 2,9-11 erschienen den Aposteln Zungen wie von ____________ .

  12. Im Johannesevangelium (20,19ff) heißt es, dass Jesus die Jünger ____________, um ihnen den Hl. Geist zu geben.

  13. Die Geistsendung ist mit _______________ verbunden.

  14. Am Sonntag nach dem Pfingstfest feiern die Kirche das _______________, weil unser Gott ein dreifaltiger Gott ist, der Beziehung und Liebe ist.

  15. Im Johannesevangelium 14,16 sagt Jesus seinen Jüngern zu, dass er ihnen den Geist als seinen ______________ senden wird.

  16. Weil die Jünger den Geist Gottes empfangen hatten, verloren sie ihre ___________ und trauten sich hinaus zu den Menschen.

  17. In vielen Religionen wird göttliche Kraft in Verbindung mit dem __________ gebracht. Er ist auch Sinnbild für den Geist Gottes.

  18. Das Sakrament des Hl. Geistes, mit dem wir gestärkt werden, wird in der ____________ vom Bischof oder einem seiner Vertreter gespendet. Äußere Zeichen sind die Handauflegung und die Salbung.

Taube      Firmung . Ungeist.. spiritus      Apostelgeschichte       Genesis

Sprachenwunder     Gottesfurcht     Frömmigkeit      Aufbruch      anhauchte

Geburtsstunde     Furcht      Atem     Feuer     Dreifaltigkeitsfest     Beistand     ruach        Erntedankfest

www.klaus-heidegger.at – Pfingstfest 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.