Zölibat als Qualitätskriterium?

Als ich den Beitrag von Martin Kolosz in der Sonntags-TT (19.1.2020) las, dachte ich zunächst an einen ironisch-kabarettistischen Beitrag. Solche Argumente zum Zölibat in einem „Brief an Tirol“ zu lesen ist irritierend, da diese Rubrik eigentlich bekannt ist für seriöse Kommentare zum Zeitgeschehen. Erstens irrt der Autor, wenn er suggeriert, dass die Abschaffung des Pflichtzölibats…

Sprachverschiedenheiten

rächen und vergelten die Sprache von Mächtigen verzeihen und versöhnen die göttliche Sprache verwunden und gar töten die Sprache von Mächtigen heilen und schützen die göttliche Sprache verhöhnen und verspotten die Sprache von Mächtigen wertschätzen und verstehen die göttliche Sprache absichern und mauern die Sprache von Mächtigen vertrauen und wagen die göttliche Sprache marschieren und…

Franz Jägerstätter und die Frage des Pazifismus

Wenn ich die Österreichische Bundeshymne mit „Heimat bist du großer Söhne“ höre, dann muss ich an einen ganz bestimmten Mann denken: an den Innviertler Bauern Franz Jägerstätter. In den vergangenen Jahren ist seine Bedeutung mehr und mehr gewachsen. In kirchlich-friedensbewegten Kreisen ist Jägerstätter weit über das Land hinaus zu einer Ikone des katholischen Protests gegen…