Gemüsebrühe oder Frankfurter mit braunem Senf, klirrende polare Kaltluft aus dem Osten und wertvolle Wahlen in Tirol

Die eine Partei verteilte fastenzeitgemäß Gemüsebrühe aus heimischem Wintergemüse, die andere lockte mögliche Wählerinnen und Wähler mit Würstl, Semmel und braunem Senf, die im Riesenwahlkampfbus zubereitet worden waren, der obendrein symbolträchtig ertappt wurde, als er an einem Radfahrstreifen parkte. Tirol hat die Wahl. Wenn am Sonntag der neue Landtag gewählt wird, stehen Werte am Prüfstand….

Die nie gehaltene Widerrede von Markus Abwerzger

Der ORF-„Tirol heute“-Beitrag über eine Wahlkampfveranstaltung der Freiheitlichen im Olympischen Dorf in Innsbruck am 8. Februar war gleich mehrfach apokalyptisch im Sinne von aufdeckend. Da wagt es jemand vor laufender Kamera das Unsägliche zu sagen. Warum nur traut sich in der Atmosphäre der Freiheitlichen der „stinkende Antisemitismus“ an die Öffentlichkeit? Glaubte der alte Mann etwa…

Spiele des Friedens und Kriege in der Welt

1896 verband Pierre de Coubertin mit der Neuerfindung der Olympischen Spiele den Grundgedanken, dass in der Zeit der Spiele Frieden herrsche. Im Vierjahrestakt hat diese Sehnsucht längst ihre Unschuld verloren. Dass während Olympia die Waffen schweigen sollten, bekümmert die Kriegsherren dieser Welt nicht mehr. Bereits 1936 in Berlin nutzten die Nationalsozialisten die Olympischen Spiele als…

Die Ehe ist ein göttlich Ding: Vom religiösen Mehrwert der Ehe mit Blick auf die Ehe für gleichgeschlechtlich Liebende

Martin Luther hatte es in seiner pointierten Sprache im Jahr 1530 in einer Schrift über die Ehe so formuliert: „Die Ehe ist ein weltlich Ding.“ Seit der Reformation ist Ehe aus evangelischer Sicht kein Sakrament mehr wie die Taufe oder das Abendmahl. Anders in der katholischen Kirche. Die Ehe hat – kirchlich gesehen – als…

GeStreifte Hunger Games in Tirol

Am vergangenen Wochenende haben die zivilisierten Hunger Games rund um Ganslernhang und Streif stattgefunden. Vertreter und Vertreterinnen des einen Prozents der Weltbevölkerung, das über 99% des Weltvermögens verfügt, besetzten die Promiränge neben so manchem Politiker, der eine Politik des Sozialabbaus und der Umweltvernichtung zu verantworten hat. Die Luxushotels in Kitzbühel waren ausgebucht. Die Garagen gefüllt…

Homosexualität aus dem Sündeneck holen

Über Homosexualität und Kirche reden Martin Lintner, Professor für Moraltheologie in Brixen, hat bereits vor einigen Jahren ein wertvolles Buch mit dem Titel „Den Eros entgiften“ geschrieben. Mit diesem Titel greift er die Kritik von Friedrich Nietzsche auf, der meinte, „Das Christentum gab dem Eros Gift zu trinken: – er starb zwar nicht daran, aber…

Umarmende Friedenswünsche für 2018

Wer heute einem Menschen ein gutes Neues Jahr wünscht, hat die ausgestreckte Hand offen für spürbare Bekräftigung, Händedruck, der gebend und nehmend zugleich ist. Ein alltägliches Zeichen, dass die Hand nicht zur Faust verkrampft ist, dass Finger nicht zum Meineid verknotet sind, dass keine Waffe gezogen werden kann, keine Bereitschaft, zum Schlagstock zu greifen, sondern…

Respektvolle Argumentation über „Ehe für alle“

Notwendiger Dialog statt pauschaler Unterstellungen Auf meinen Artikel im derstandard.at zur „Ehe für alle“ aus katholischen Blickwinkeln erhielt ich etliche, meist positive E-Mails. Namen und genauere Andeutungen kann ich hier keine nennen. Ein schwules Paar aus einem benachbarten Bundesland bedankte sich. Sie würden sich, so die beiden, in ihrem Dorf ständig ausgegrenzt und schlecht fühlen,…

über Gottes Menschwerdung und der Menschen Menschwerdung

nicht inländergeworden nicht ausländergeworden menschgeworden   geboren nicht vom Mammon geboren nicht vom Götzen militärischer Sicherheit gottgeboren   verkannt von Geldgierigen verkannt von Machtgierigen erkannt von den Hirten   unbeachtet von den Seitenblicketeams missachtet vom Boulevard beachtet von den Randfiguren   die Engel geben keinen militärischen Einsatzbefehl die Engel marschieren nicht die Engel tanzen zum…