herbstgestimmt

gestimmt wie Blätter von den Bäumen wie Kastanien vom stacheligen Gehäuse wie Früchte in den Körben: loslassen gefühlt wie Tränen aus den Augen wie Worte zum Gedicht geformt wie Gebete in den Himmel: loslassen getröstet wie ein Dank für das Erlebte wie unlöschbare Poesie wie ein kostbares Geschenk: bewahren klaus.heidegger, 22.9.2020 (zum kalendarischen Herbstanfang)

Verweigerte Humanität: Vom Leiden der Flüchtlinge auf Lesbos und der Asylpolitik Österreichs

Der Schrecken von Moria Am 8. September 2020 brannte das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. Beginnend mit den Fluchtbewegungen im Spätsommer 2015 wurde in den Medien sehr viel von den katastrophalen Bedingungen in Moria berichtet. Ein Lager, das ursprünglich maximal 2800 Flüchtlinge aufnehmen hätte sollen und das nur als Zwischenlager gedacht war, platzte…

Schulanfangssegen

Die treue Gottgegenwärtigkeit, die uns Mut zum Aufbrechen schenkt, begleite uns durch das neue Schuljahr, damit unser Leben gelinge. Die unermessliche Weite des göttlichen Geistes, ermutige uns zur Offenheit, nähre die Neugier, Neues zu entdecken und zu lernen. Die göttliche Behutsamkeit, öffne unsere Hände, mache sie zärtlich und weich, damit wir heilen und helfen können….

Moria und Maria

in der Kälte einer Nacht unter den funkelnden Sternen mit unerträglichen Schmerzen geliebt von ihrem Mann gebar sie ihren Sohn es leuchten die Sterne in der Kälte der Nächte unter den funkelnden Sternen in überfüllten Lagern verloren die Heimat warten sie auf Rettung es leuchten die Sterne Hirten waren solidarisch begannen zu teilen Tiere stimmten…

Kalkkögel-Erleben

5.15 Uhr. 9. September. Beim Losfahren mit dem Mountainbike ist der Himmel voll funkelnder Sterne. Der abnehmende Mond strahlt hellweiß. Die Strecke hinauf über Froneben zur Schlickeralm ist mir bekannt von den winterlichen Abfahrten. Kühe grasen auf den taunassen Almböden. Weit hinten im Osten verfärbt sich der Himmel blutrot-orange. Sonne werden wir heute genug bekommen….