ins Äußere verreisen und ins Innere reisen

Tag 2: Mittwoch, 23. November 2022Avignon-Barcelona ein reisendes Ich videoüberwachtdurch Schleusen geschleustmit QR-Codes gescanntvon GPS-Sensoren gesteuertmit Maschinen kommunizierenddigitalisiert in analoger Welt seelentiefden Träumen auf der Spurmit unsichtbaren Tränenvon Menschheitsträumen geleitetdankbar für menschliche Wesenbegleitet von himmlischen Wesen k.h. 23.11.2022 Das Avignon der Moderne Früh bin ich aufgewacht. 4.00 Uhr morgens. Es ist kalt im Zimmerchen –…

ein Turm in Sevilla

von einem Turm will ich erzählenoder mehr nochder Turm erzählt mirvon Muslimendie ihn erbautenals höchsten seiner ZeitBackstein auf Backsteinim almohaidischen Baustilzum Ruhme von Allahals Machtanspruch des Islamsals Minarettum zum Gebet zu rufen späterso erzählt mir der TurmGiralda wird er genanntzum Wahrzeichen ist er gewordenspäter verschwanden die großen goldenen Kugelnals christliche Heere vertrieben Muslimeals christliche Könige…

Quartiere

Quartiere sein Quartiervor meinem Hostelheute wie gestern und morgenin der schmalen Nische eines Bürogebäudesam Rande einer Prachtstraßeein dünner Karton seine Matratzehier schläft erUringeruchein Baum mit Zitronen zwischen Straße und Gehsteiger wirft einen Schatten auf ihnobdachlosverloren mein Quartierein sauberes Bett und gepflegte Duscheheute wie gestern und morgenin der unermesslichen Weite der Städtein weihnachtlich geschmückten Prachtstraßenein ¡Bienvenido!mit…

Kathedralenerlebnis

hinaufschauenlichtdurchflutet die Sinnebis mir schwindelig wird:vom Licht berauscht geerdet bleibenSäulen wie Bäume auf Erdenbis ich fühle:das Licht und die Erde Glaube zu Stein gewordenStein zu Glauben gewordenbis Wandlung wird Lebenbis Leben wird Wandlung Natur wird zu SteinStein wird NaturGeist wird SchöpfungGott* wird Mensch Klaus.heidegger, 24.11.2022(Sagrada Familia, Barcelona)

Kreuzjöchl (2121 m) und ein Zwischenwelten-Sein

Der vom Tal aus gesehen unscheinbare Gipfel ist so etwas wie ein Zwischengipfel – zwischen der Thaurer Jochspitze und der Rumer Spitze. Als ein Zwischen wurde er auch von mir bislang übersehen, obwohl da ein Kreuz steht und er wirklich wie ein richtiger Gipfel ist. Auf ein Zwischen machen uns manchmal andere Menschen aufmerksam. So…

Salzburgspaziergang an einem Sitzungstag am Fest der Hl. Elisabeth

Wenn ich zu einer Sitzung in irgendeine Stadt fahre, nehme ich manchmal einen früheren Zug, um mich gedanken- und gefühlsversunken auf die Stimmungen und Schwingungen einer Stadt einzulassen, die meist wiederum harmonisch oder disharmonisch zu meinen eigenen Schwingungen sind und diese manchmal schier unerträglich verstärken. Diesmal ist es Salzburg am frühen Vormittag mit typisch melancholischem,…

Sonnenwartend und gottvoll

Noch im Dunkel der Herbstnacht. Ein bekanntes Diktum von Albert Camus passt zu meinem Seelenbefund: „Wir suchen in der Nacht mit Zittern – es ist der Glaube an das Leben, trotz allem …“ Die Lichter der Stadt funkeln bald tief unter mir; den Sternen bin ich scheinbar nun viel näher. Meine Gedanken bleiben heute bei…

Von Rückblicken und Ausblicken ins obere Inntal

Im Augenblick sein und darin geborgen, den Fels fühlen, der sich wärmt in den herbstlichen Strahlen der Sonne. Im lebendigen Spiel mit der Schwerkraft steigend, für die Füße die Tritte und für die Hände die Griffe, 400 Klettermeter, die Autobahn tief unten und mit ihr der Lärm, der hinaufkriecht die Wand und ausfüllt das Tal….