zerbrochenes Glas

nach süßem Wein der Freude
riechen die Scherben des Glases
das Blut frischer Wunden
schmecken die Lippen

die Fülle des Lebens
spiegelt sich in Bruchstücken wider
ein Stern vom Himmel
zerborsten auf Erden

hebe sie auf
die nach Lebenslust riechende Scherbe
die spitzen Teile des zerborstenen Sternes
schmecke das Blut auf den Lippen

beginne zu beten
nach heilender Gottkraft
die es nicht gibt im Himmel da oben
spüre dankbar göttliche Stimmen da unten

k.h., 11.11.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.