Einspluseinspluseins: Ein Klettersteig-Sonntag im Mai

 

Die Glocken der Pfarrkirche von Haiming läuten zum Sonntagsgottesdienst. Es ist an diesem Tag der „Kalten Sophie“ so warm wie im Sommer. Längst haben die berühmten Haiminger Apfelbäume ihre Blüten verloren – aus denen sich die kleinen grünen Apfelknospen gebildet haben. Der sanfte Wind weht Blütenstaub in die Augen. Noch sind wir die ersten im Klettersteig an der Geierwand: Zügig klettern wir in 40 Minuten durch die Wand am Fuße des Simmering. 400 Höhenmeter sind es und 800 Meter Stahlseil, meist B-Stellen und eine C-Stelle, aber überall mehr als genügend Trittklammern und Eisenbügel. Der Inn im Tal hat einen hohen Pegelstand. Der Lärm der Autobahn hängt wie eine unangenehme Kulisse über den Ortschaften. Ein steiler, aber gut abgesicherter Steig führt zurück ins Tal. Wir beschließen den Klettersteig gleich ein zweites Mal zu gehen. Inzwischen sind mehr Leute unterwegs, aber wir finden immer wieder Möglichkeiten, an anderen vorbei zu klettern. Inzwischen ist es mittags geworden und es bleibt Zeit an diesem strahlend schönen Sonntag für einen weiteren Klettersteig. Der Stuibenfall-Klettersteig in Umhausen. Vom Ötzi-Dorf weg geht es zunächst den Wanderweg hinein. Der Einstieg ist bei einer Hängebrücke über den tosenden Stuibenbach. Dann geht es zunächst gemütlich durch den Wald mit A/B-Stellen. Im letzten Teil wird es dann doch sehr steil und ausgesetzt mit einigen C-Stellen. Aber es gibt mehr als ausreichend Trittklammern und Eisenbügel. Als großartiges Finale wurde eine Hängebrücke über der Abbruchkante des imposanten Wasserfalles gebaut. Hinunter geht es dann den Eisensteg. Drei Aussichtsplatformen laden zum verweilenden Staunen ein über die Kraft, die das fallende Wasser mit sich bringt. Feiner Sprühregen kühlt ab, am Fuß des Wasserfalles – ich gehe dafür einen kleinen Pfad hinein – hat sich ein Regenbogen gebildet: So als wäre dieser Bogen für jemanden, der auf der Suche nach einem glücklichen Leben am anderen Ende des Regenbogens ist, wo ein Schatz begraben sein soll.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.