lebendiges Wasser tiefgeborgen

mitten am Tag
mitten im Alltag
der Brunnen ist offen
der Schacht ist tief
der Tonkrug steht bereit
eine Frau und ein Mann
alleine am Brunnen

Jakobsbrunnen
am Rande der Stadt
heimatlos die beiden
durstig nach Wasser
einem Wasser nach Leben
überschreiten die Grenzen
am Rande des Brunnens

kein Deckel von Oberflächlichkeiten
verdecken die Tiefe des Brunnens
tief unten geborgen
Wasser des Lebens
kein Smalltalk über das Wetter
zum Thema wird
befreiendes Leben

tief unten das Wasser
der Himmel sich spiegelt
eine Träne tropft in die Tiefe
am Rande des Brunnens
ungeschöpft bleibt das Wasser
ein Stern sich spiegelt
in der Mitte der Nacht

Nachdenken über die Geschichte im Johannesevangelium (4) von der Begegnung Jesu mit der Samariterin am Jakobsbrunnen, klaus-heidegger, 23.11.2019, Bild von: Claudia Nietsch-Ochs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.