wie der Apostel Andreas

der Sehnsucht Raum geben
dem Herzen folgen mit Leidenschaft
eigenes Sehnen nicht verdrängen
göttliche Stimme vernehmen
in vielen Rufen nach Hilfe und Befreiung
mitten im Alltag

sich auf die Suche machen
die Frage wagen
„wo wohnst du?“
die Einladung annehmen
„kommt, und seht!“
mitten im Leben

den Mut haben
aus der Routine auszubrechen
aus dem Boot zu steigen
andere Netze zu knüpfen
sich mit Gleichgesinnten vernetzen
hinein in den Alltag

den ersten Schritt gehen
andere begeistern
sich dem Rangstreit entziehen
auf das Wesentliche blicken
fünf Brote und zwei Fische entdecken
durchs Teilen satt werden im Alltag

klaus.heidegger
zum Apostelfest Andreas, 30. November 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.