Maria Magdalena und die Frauen im Neuen Testament

Die sozio-ökonomische Situation von Frauen in Israel zur Zeit Jesu und die befreiende Jesusbotschaft Die historische Forschung, beginnend mit der Leben-Jesu-Forschung, gibt uns heute ein genaues Bild von den sozialen, politischen und ökonomischen Umständen des Lebens im 1. Jahrhundert in Palästina. Um das Leben der Frauen um Jesus zu verstehen, müssen wir sie in diesem…

Backe, backe Hostien

In diesen Tagen könnte der Medienkonsument das Diktum von der „Saure-Gurken-Zeit“ bewahrheitet sehen. Auslöser war das unnötige vatikanische Schreiben, das einmal mehr die Bestimmungen festlegte, aus welchen Zutaten eine Hostie für die katholische Eucharistie gebacken sein muss. Die Vorgabe: Auch Gluten müsse enthalten sein. Für Zöliakalie-Patienten gäbe es die Möglichkeit von glutenreduzierten Hostien. Roma locuta,…

Ehe wem Ehe gebührt – „Ehe für alle“ aus einer christlich-kirchlichen Perspektive

Abschaffung von Diskriminierungen für Homosexuelle Am 30. Juni 2017 beschloss der Deutsche Bundestag ein Gesetz, das die Ehe von Homosexuellen mit jenen von Heterosexuellen gleichstellen soll. Damit wurde eine Diskriminierung von Lesben und Schwulen abgeschafft und ihre Gleichstellung bei ehelichen Beziehungen festgelegt. Unter anderem können gleichgeschlechtliche Paare nun in gleicher Weise Kinder adoptieren wie heterosexuelle…

Ermutigende und tröstliche Erinnerung an die Siebenschläferlegende

Siebenschläfertag Heute, 27. Juni, ist Siebenschläfertag. Meinen Kindern, als noch klein, habe ich gerne diese Legende erzählt. Sie schenkt Zuversicht inmitten einer bedrohlichen Situation. Sie gibt jenen Mut, die zu ihrem Glauben stehen. Sie verbindet Religionen. Die Hauptpersonen sind junge Menschen mit Widerstandsgeist. Auch in der traditionellen religiösen Kultur Tirols finden wir Spuren dieser Legende….

Herz.klang für den Frieden – das interreligiöse und ökumenische Treffen bei der Friedensglocke des Alpenraumes in Mösern zum Abschluss des Herz-Jesu-Sonntags am 26.6.2017

Wie im vergangenen Jahren gab es an einem besonderen Ort Tirols einen besonderen Akzent im Rahmen der vielen Feierlichkeiten rund um den Herz-Jesu-Sonntag. Friedenssehnsucht eint die unterschiedlichen Religionen. Frieden wiederum hat mit einem herzlichen Miteinander zu tun. Peter Jungmann brachte es als Obmann des Bischof-Stecher-Vereins auf den Punkt. Wer sein Herz öffne, öffne sich für…

Kumpanei mit Jesus – am Fronleichnamsfest

Heute am Fronleichnamstag können wir es öffentlich und symbolisch demonstrieren – bei den Prozessionen durch Städte und Dörfer. Jesus ist mein Kumpane. Jesus ist unser Kumpane. „Kumpane“ – abgeleitet vom Lateinischen „con pane“ – ist jemand, mit dem man das Brot teilt, das Lebensnotwendige teilt, das, was Kraft und Ausdauer und Stärke gibt. Dankbar bin…

Triste Trinitätslosigkeiten am Dreifaltigkeitssonntag

  Wenn Gott ist liebevolle Beziehung, wenn Gott ist das Überwinden von Grenzen und Feindschaften, wenn Gott ist Versöhnung, dann ist Gott in vieler Hinsicht die Antithese zu dem, was im herrschenden politischen Alltag Österreichs vielfach rund um den Dreifaltigkeitssonntag geboten wird sowie zum vorherrschenden Lebensstil der konsumierenden Massen. Da gibt es immer noch eine…

Gott ist Liebe und Barmherzigkeit. Barmherzigkeit und Liebe sind Gott. Gedanken zur Dreifaltigkeit Gottes

Im Namen Gottes, der uns Vater und Mutter ist, im Namen Allahs, des Allbarmherzigen, der sich offenbart hat in dieser Welt, im Namen Jesu Christi, der uns Bruder und Heiland ist, im Namen der Geistkraft, die uns stark macht und tröstet. Wenn Gott Liebe ist, dann kann Gott nicht ein Punkt sein, sondern ist in…

Blickrichtung nach unten am Himmelfahrtstag

„Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen.“ Es ist der bekannteste Satz aus dem „Wintermärchen“ von Heinrich Heine. 200 Jahre später hat sein Bonmot nichts an Aussagekraft eingebüßt. Auch am heutigen Himmelfahrtstag soll dieses „neue“, dieses „bessere Lied“ gesungen werden. Es ist wirklichkeitszugewandt und lustorientiert; es will den Himmel auf Erden und fordert…

Nach-österliches Türenöffnen versus rechtspopulistisches Türenschließen

Die Osterbotschaft der Evangelien ist immer noch frisch.  Die Auferstehungsberichte in den Evangelien erzählen von der Furcht der Jüngerinnen und Jünger nach der Exekution von Jesus von Nazareth. In diese Situation der Ängste hinein wird das Wunder der Auferstehung geschildert. Christus ist eine Kraft, die selbst durch verschlossene Türen gehen kann. Ostern ist die Überwindung…