ÖKOLOG-Arbeitsauftrag für E-Learning

Für Schüler*innen an AHS-Oberstufen, BHS
(für fächerübergreifendes Arbeiten in Biologie, GW, Religion, Ethik, Deutsch, Geschichte und POB, Psychologie und Philosophie, …)

Zusammengestellt von Klaus Heidegger, ÖKOLOG-Landeskoordination Tirol

Thema: Lehren aus der Corona-Krise

 Aufgabe 1: Die grüne Pausetaste

Beurteile die Aussage, dass die Menschen durch die Corona-Krise gelernt haben könnten, ihr Verhalten dauerhaft klimafreundlicher zu gestalten. Du kannst dazu auch die folgenden Impulse und Fakten verwenden.

Schreibe dazu ein Statement in der Größe von 500-1000 Wörtern! Gehe dabei aber auch auf ein paar wichtige Fakten ein.

  • Die Umwelt hatte ein paar Wochen Zeit sich zu erholen – doch Verkehr und Schadstoffausstoß nehmen gerade wieder rapide zu. Weil Flugzeuge am Boden blieben, Schiffe im Hafen und Autos in Garagen, wurden weniger Kraftstoffe verbrannt. Die Folgen waren schnell sichtbar: glasklare Hafenbecken, Wildtiere auf Autobahnen und Himmel ohne Kondensstreifen.
  • Welche umweltfreundlichen Effekte hatte der Shutdwon der Wirtschaft aufgrund der Epidemiegesetze?
  • Was bedeutet diese Aussage vor allem mit Blick auf die Gewinnung und Verbrennung von fossilen Rohstoffen?
    • Beachte: Minus 40 Dollar. Der Preis für ein Barrel Leichtöl lieferbar im Mai 2020 ist auf einen Tiefpreis gesunken. An den heimischen Diskonttankstellen ist Diesel bereits wieder unter einem Euro zu kaufen.
    • Was bedeutet es, wenn die Treibstoffpreise sinken, während zugleich die Werte der Treibhausgasemissionen steigen?
  • Wie geht es weiter mit der Erderhitzung: Durch die Corona-Krise wurde der Anstieg nur gebremst – die Anreicherung mit Treibhausgasen in der Atmosphäre damit aber keinesfalls gestoppt. Man kann sich das wie eine Badewanne vorstellen, die langsam vollläuft – durch Corona wurde der Wasserhahn nur etwas runtergedreht.
  • 2020 könnte ein weiteres Hitzejahr und sich damit in immer neue Temperaturrekorde der letzten Jahre einreihen. Die ersten drei Monate war es in weiten Teilen Europas zu heiß und viel zu trocken. Die Menschen erleben das wärmste erste Quartal seit 100 Jahren. Die Folgen sind dramatisch: Absterbende Bäume, sandige Böden, alarmierte Bauern.
  • Die herrschende Politik hat als oberstes Ziel nach Corona, den Wachstumsmotor wieder anspringen zu lassen – und zwar so schnell wie möglich. Die Messlatte ist das Bruttoinlandsprodukt, die einfache Summe aller produzierten Dienstleistungen und Waren. Dabei spielt es keine Rolle, welche Waren unter welchen Bedingungen hergestellt wurden. Das BIP ist neutral – auch gegenüber dem Klimaschutz.
  • Sichtbar wird die alte Normalität etwa in der Rettungslogik europäischer Staaten: Prioritär sind Airlines und die Autoindustrie.
  • „Wir dürfen nicht wieder in die alte Normalität zurück“, warnte der britische Ökonom Nicolas Stern. Corona ist ein weiterer Beweis dafür, wie anfällig die Volkswirtschaften sind. Die neue Richtung sollte sein: weg von einem Wachstum, das die Folgekosten von Klimawandel und Ungerechtigkeit einfach ausblendet.
  • Einige hofften, dass die Krise zumindest die Menschen verändert. Der Lockdown war wie ein Reallabor, weil wir beobachten konnten, was passiert, wenn nichts passiert. Tatsächlich haben viele über Wochen neue Erfahrungen gemacht. Statt mit dem Auto zum großen Lebensmittelmarkt zu fahren, ging es zu Fuß zum Laden nebenan und statt auf Shoppingtour am Wochenende blieb nur der Park oder ein Fahrradausflug. Im neuen Alltag gab es positive Erfahrungen wie saubere Stadtluft oder weniger Straßenlärm. (Quellen: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/klimaschutz)

Aufgabe 2: Erderhitzung schreitet voran!

Schreibe ein paar Slogans dieser Bewegung auf! Welchen könntest du selbst auf einen Pappkarton schreiben, weil dies auch deiner Meinung entspricht? Halte ihn fest! Ca 50-100 Worte

Welche Ziele verfolgt momentan die Bewegung „Fridays-for- Future“? Nenne zumindest drei der aktuellen Anliegen. Schreibe sie bitte auf! Ca 50 bis 100 Worte

Aufgabe 3: „Our house is on fire“ – und der Brandlöscher Florian

Lies zunächst den folgenden Text und überlege dir die Bedeutung des beigefügten Bildes!

http://www.klaus-heidegger.at/?p=5034

Welche Aktionsform könntest du selbst wählen, um auf das Thema „Erderhitzung“ aufmerksam zu machen. Beurteile auch die Aussage des folgenden Textes und Bildes zum Hl. Florian! Schreibe dazu ca 100 Worte!

 

Aufgabe 4: Fahrradwettbewerb Tirol

Informiere dich zunächst über den Fahrradwettbewerb Tirol: https://tirol.radelt.at

Begründe dann deine Entscheidung, warum … ich nehme teil, nicht teil weil …Ca 50-100 Worte

O du selbst an diesem Fahrradwettbewerb teilnimmst (bitte gleich anmelden, du kannst auch mit anderen in eine Art „Wettbewerb“ einsteigen)

O du selbst nicht an dieser Initiative teilnehmen möchtest.

Was möchtest du selbst noch zu diesem Arbeitsauftrag ergänzen.

Vielen Dank für dein intensives Arbeiten!

Klaus Heidegger,  klaus.heidegger@aon.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.