lebensdurstig

im hoffnungsvollen Morgen
durstig nach Leben

in den großen Notlagen der Welt
durstig nach Solidarität

in Ungerechtigkeiten
durstig nach Recht und Gerechtigkeit

in Begegnungen mit Seelenverwandten
durstig nach Gemeinschaft

im Rückzug in die Einsamkeit
durstig nach Nähe

im Schmerz der Seele
durstig nach tröstenden Worten

im Scheitern
durstig nach Versöhnung

in der Müdigkeit
durstig nach Aufmunterung

in all dem der jesuanische Auftrag
„Dürstende tränken!“

in all dem die Zuversicht
„ich gebe euch lebendiges Wasser“

klaus.heidegger, 26.6.2021

Zum Bild/Text: Beim Abschiedsgottesdienst unserer Maturantinnen und Maturanten erhielten sie zusammen mit ihrem Reifezeugnis auch eine „DurstStiller-Flasche“ der Caritas – gefüllt mit kurzen Texten wie diesem, die sie in ihr neues Leben begleiten sollen. Damit wird nicht nur auf die – vor allem durch die Erderhitzung – große Dürre in afrikanischen Gebieten hingewiesen, sondern auch ein wenig die so wertvolle Arbeit der Caritas mit ihren Brunnenprojekten unterstützt. „Durstige tränken“ – ich hoffe, wir konnten am PORG Volders die Kompetenzen stärken, um diesem Auftrag nachzukommen. „Dürstende tränken“ zählt zum christlichen Urauftrag und zu den sieben Werken der Barmherzigkeit. Jesus selbst begegnet uns in den Dürstenden. Er ist es auch, der nicht nur der Frau am Jakobsbrunnen „lebendiges Wasser“ verheißt. Am Ende der Offenbarung heißt es schließlich. „Gott* spricht: ich will den Durstigen zu trinken geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offenbarung 21,6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.