demütig

demütig rückbesinnen auf den Humus
weil er nährt uns Menschen
weil die Seele braucht die Erde

demütig unerfüllte Sehnsucht aushalten
wenn sie nicht gelebt wird
weil ihr Inhalt nur geschenkt sein kann

demütig kleine Freuden annehmen
weil in ihnen schwingt das Göttliche
weil sie lassen leben

klaus.heidegger, Aschermittwoch 26.2.2020; Bild: Wald oberhalb von Thaur, 24.2.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.