unversöhnt

ein Baum Ende Februar 20 auf meinem Schulweg

unversöhnt
wenn Dutzende Kriege geführt werden
und neue begonnen
und das Töten und Morden kein Ende findet

unversöhnt
wenn Flüchtlinge in den Kriegsgebieten hungern
und Kinder in der Kälte der Zelte erfrieren
und der Krieg geht in die nächste Runde

unversöhnt
wenn Asylsuchende abgeschoben werden
auch gut integrierte
und in Ausbildung stehend

unversöhnt
wenn der mächtigste Mann der Welt
Völkern mit Auslöschung droht
und gefährliches Spiel betreibt mit den Waffen

unversöhnt
wenn Rechtsextreme die Gesellschaft spalten
und Xenophobien verbreiten
und selbst vor Gewalttaten nicht zurückschrecken

unversöhnt
wenn Reiche werden reicher
und der Luxus der Wenigen vermehrt sich
und die Armen werden ärmer und mehr

unversöhnt
wenn Treibhausgase weiter steigen
und das 1,5 Grad-Celsius-Ziel bleibt in weiter Ferne
und die Erderhitzung geht ungebremst weiter

unversöhnt
wenn die Zahl der Lkws über den Brenner steigt ständig
und Menschen im Lärm und Dreck ersticken
und eine Lösung ist nicht in Sicht

unversöhnt
wenn eine EU-Kommissarin Transitgeplagten in den Rücken fällt
und Lkw-Beschränkungen aushebeln will
und Anwältin der Frächterlobby ist

unversöhnt
wenn Kälber über Tausende Kilometer geschleppt werden
um dort einen grausamen Tod zu erleiden
und Menschen machen Profit auf Kosten von Tierleid

Klaus Heidegger, 28.2.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.