Betreff: Online-Lernen zur Corona-Krise – ein ethischer Blickwinkel

Liebe Schülerin, lieber Schüler!

Immer wieder ist zu lesen, dass für euch diese Corona-Zeit auch eine wichtige Lernerfahrung sein kann. Diese Zeit werdet ihr wohl nie vegessen. Ihr sollt sie auch aus theoretischer Sicht kritisch betrachten lernen. Der folgende Beitrag betrachtet das politische Geschehen aus einem demokratiepolitischen Gesichtspunkt. Deine Aufgabe.

Lies zunächst diesen Blog! http://www.klaus-heidegger.at/?p=4818 Schreibe zu den folgenden Impulsen jeweils einige Sätze. Bemühe dich dabei in ganzen Sätzen zu schreiben und achte auf die Orthographie! Du sollst dir zumindest eine Stunde dafür Zeit nehmen.

  • Wie ist momentan deine Stimmung? Wie erlebst du diese Corona-Zeit?
    1. fällt es dir schwer, zuhause zu bleiben?
    2. was fällt dir schwer?
    3. was unterstützt dich beim Zuhausesein?
    4. kannst du die Zeit daheim gut nützen für das Lernen und für andere nützlich Dinge?
  • Wie interpretierst du das Inserat vom Bundesheer in den Tageszeitungen zur Mobilmachung der Miliz?
    1. gibt es dir Sicherheit?
    2. ist es für dich bedrohlich, wenn vermehrt Soldaten für Aufgaben des Staates eingesetzt werden?
    3. welche Alternativen gibt es, damit das Militär nicht Aufgaben übernehmen muss, für die die Gesamtgesellschaft zuständig ist?
    4. wo liegen die sicherheitspolitischen Unterschiede zwischen Militär und Polizei?
  • Was sind die wesentlichen demokratischen Freiheitsrechte von Menschen, die auch in den Menschenrechten garantiert sind?
  • Was möchtest du diesem Artikel noch hinzufügen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.