spiegelbildlich

im eiskalten Bergweiher
blaue Himmelsflecken sich spiegeln
wie in der Seele
die Spuren des Himmels

in der Einsamkeit der Bergwelt
kein Laut ist hörbar
wie tief in mir
eine ungehörte Stille

in unberührter Natur
manche Wege sind gefährlich
wie im Leben
die Sinne hellwach

in den Erfahrungen des Himmels
in der Einsamkeit und Stille
am Rande von Abgründen
ein Sehnen nach Gott

klaus.heidegger, 18.10.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.