Rose im Herbst

darf blühen
gegen die Kälte
die Wärme des Sommers gespeichert

darf duften
gegen faule Gerüche
den Wohlgeruch nicht vergessen

darf wachsen
gegen das Hab-keine-Zeit
den Alltag durchbrechen

darf sich wehren
gegen verletzende Worte
die Wunden sind da

darf leben
gegen die Traurigkeit
den Trost in Gott finden

darf erzählen
gegen die Gottlosigkeit
von einer blühenden Rose

k.heidegger, 19.10.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.