Verzichten und verändern

Gedanken und Gefühle am Gletscher, während unter mir das Eis schmilzt. Ein ganz „normaler“ Tag im Sommer am Gletscher. Rinnsale und Bäche von Schmelzwasser rinnen über die Eisfläche und graben sich teils tief ein. Immer wieder donnert es von den Wänden, wenn sich Felsbrocken lösen, weil der Permafrost auftaut. Wer die Klimakatastrophe ignoriert, soll auf die verbliebenen Gletscher hierzulande steigen.

Ohne Verzicht jener, die zu viel an Energien und Ressourcen verbrauchen, werden wir es nicht schaffen, die Treibhausgase einzudämmen und damit das Abschmelzen der Gletscher zu bremsen. Der Lebensstil vieler Menschen muss sich drastisch ändern. Technische Veränderungen allein werden nicht genügen, das 1,5-Grad-Ziel auch nur annähernd zu erreichen.

Ohne politisch-strukturelle Veränderungen wird es nicht machbar sein, die Klimaziele zu erreichen. Daher braucht es eine öko-soziale Steuerreform und beherzte politische Maßnahmen und Politikerinnen und Politiker, die dazu den Mut haben.

Jeder und jede kann heute beginnen, im alltäglichen Verhalten möglichst klimafreundlich zu leben.  Die politischen Entscheidungsträgerinnen und -träger können heute beginnen, eine andere Politik zu machen und andere Gesetze zu beschließen. Es ist nicht mehr Zeit zu warten. Es ist Zeit zu handeln!

Klaus Heidegger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.