Furgler – der 3000er, Serfaus – der Touristenort und eine Gnadenstatue – zur Rettung der Wälder

Vorbemerkend Als Volksschulkind war ich bereits auf dem Furgler. Vielleicht war es – wie für so viele wohl – mit 3004 m auch mein erster 3000er. Die Gegend um Serfaus habe ich dann – sowohl im Winter wie im Sommer – meist vermieden. Meine Orientierung galt vielmehr den gegenüberliegenden Gipfeln des Kaunergrats, die wesentlich steiler…

Auf den höchsten Punkt Deutschlands: Zugspitzüberschreitung

Auf den höchsten Punkt Deutschlands: Zugspitzüberschreitung Donnerstag, 29. Juli 2021. Wir wussten, dass wir früh aufbrechen müssen, um irgendwelchen Staus am Klettersteig auszuweichen. Die heutige Tour gehört wohl zu den Klassikern unter den Klettersteigen in Deutschland. So trafen wir uns bereits um 4.30 am Parkplatz in Hammersbach unweit von Garmisch Partenkirchen. Das Wetter versprach zwischen…

Elfer-Kletterereien

Die Elfergruppe zwischen Pinnistal und Stubaital ist ein eigenes Minigebirge. Es ist, als hätte man Dolomitengipfel in diese Täler importiert. Der Elfer ist nicht ein Gipfel, sondern eine fast verwirrende Vielfalt von Türmen und Gipfeln. Schon von unten, vom Tal aus, wirken sie imposant und fast unbesteigbar für Normalbergsteigende. Wir haben bewusst einen frühen Aufbruch…

Die große Bettelwurfkombination

Hinter unserem Haus ist eine spannende Bike-Climb-Hike-Kombination mit zwei der markantesten Gipfel des Karwendel. Startpunkt bei der Haustüre in Absam (650 m) ist genau um 4.00 Uhr. Sterne funkeln am Nachthimmel. Das Wetter könnte also passen, obwohl der gestrige Wetterbericht eine leichte Schauerneigung vorausgesagt hatte. Zu zweit gehen wir dann im Dunkel die Straße ins…

Lichtvolles im Dunkeln

am Ende des Tunnels kein Licht kein Flackern der Hoffnung kein Glaube an ein Morgen als hätte der Tunnel kein Ende als kennte er nur Dunkelheit inmitten des Tunnels Lichter wie Glühwürmchen hell wie Sterne am Nachthimmel funkelnd wie Kristalle schenken Orientierung im Dunkeln beschenken mit Glauben und Hoffnung jenseits des Tunnels Licht in Fülle…

Lamsenspitze

Der Blick in den Himmel zeigt eindeutig. Es wird ein strahlender Sonnentag zwischen regnerisch-gewittrigen Tagen. Fast wie eine Metapher für das Leben. Der Wetterbericht hatte es angekündigt. Ja, heiß wird es werden, 33 Grad im Tal unten. Solche Wetterlage ist ideal für das heutige Unternehmen mit einer Arbeitskollegin. Es ist besonders wertvoll, nicht allein unterwegs…

grenzsteinig

grenzenlos ist das Sehnen zwischen Himmel und Erde dass Himmel und Erde sich verbänden und manche Grenzen verschwänden grenzwertig balanciert die Seele zwischen Himmel und Erde suchend nach sicheren Schritten und mensch-göttlichem Halt klaus.heidegger (10.7.2021, Große Arnspitze, Wettersteingebirge)   Auf die Große Arnspitze Öffentliche Verkehrsmittel als Statement Wenn der AV-Hall in seinem Programm auch immer…