„Ich bin nicht normaldenkend“ – Normalitätsdiskurs im Sommer 2023

Wenn es normal ist, trotz der Folgen des Klimawandels den Planeten Erde und seine verletzliche Schutzschicht mit Treibhausgasen in apokalyptische Katastrophen zu manövrieren, bin ich gerne außerhalb dieser verbrecherischen Zerstörungsnormalität. Wenn es normal ist, dass flüchtende Menschen an den Grenzen zurückgeschlagen werden und neue Mauern gegen Asyl- und Klimaflüchtlinge aufgezogen werden, will ich mich dieser…

Tag 4 der Aktionswoche der „Letzten Generation“

die eine Gruppe der LG ist dort,wo es besonders einer anderen Störung bedarfwo Tausende Lkws jeden Tag donnernwo Zehntausende Pkws jeden Tag lärmenblockiert wurde für wenige Minuten die Brennerautobahn die andere Gruppe der LG ist dortwo die Brücke Hötting und Altstadt verbindetwo mächtig die Schmelzwasser den Inn füllenwo Hunderte eilen zur Arbeit oder in Schulenblockiert…

Fakten gegen wüste Beschimpfungen und Beleidigungen: zur Aktionswoche der Letzten Generation in Innsbruck

Not-wendende Störungen In „Guten Morgen Tirol“ heißt es um 7.04 morgens an diesem Mittwoch, 14. Juni 2023: „Man sieht, dass der Verkehr zunimmt, vor allem um Innsbruck … dichter Verkehr auf der A12 Richtung Ost – aber Meldungen über Störungen liegen nicht vor.“ Eine halbe Stunde später meldet der ORF-Verkehrsfunk: „… die Kranebitter Allee ist…

Aus der Welt von bröckelnden Bergen und schmelzenden Gletschern

Anfang Mai wollten wir als eine Gruppe des Alpenvereins Hall die Skitourensaison auf der Jamtalhütte mit Touren auf Dreitausender in dieser Gegend ausklingen lassen. Das Fluchthorn – bzw. besser gesagt die Fluchthörner – hätten uns drei Tage mit ihren markanten schroffen Gipfeln begleitet. Sowohl die Lawinensituation als auch das Wetter verhinderten unsere Pläne. Der vergangene…

Unterwegs mit der Letzten Generation in Innsbruck am Beginn der „Langen Nacht der Kirchen“

Offiziell hat die freitägige Aktion der Letzten Generation am 2. Juni nichts mit dem Datum der „Langen Nacht“ zu tun. Für mich allerdings schon. Die Gruppe der Aktivistinnen und Aktivisten der Letzten Generation, die in den Wintermonaten mehrere Klebeaktionen in Innsbruck durchgeführt haben, hat für mich einen unerschütterlichen „Zukunftsmut“ – ein Wort, das Bischof Hermann…

Arnplattenspitze und die Leutasch an einem Pfingstfeiertag

Pfingsten ist gekommen und mit ihm die Hochsaison der Kurzurlaubenden, die sich mit ihren Verbrennungsmotoren lärmend und stinkend über die Bergstraßen Tirols verbreiten. Die Welt scheint voll von Klimaveränderungs-Leugnenden zu sein – oder wollen sie einfach nicht sehen und hören oder wollen sie nicht begreifen, dass sie einen Lebensstil an den Tag legen, der angesichts…

widerständisch

zwischen den Spalten im kargen kalkigen Felskräftig-gelbe Blüten unzähliger Plateniglsich streckend der aufgehenden Sonne entgegenwie eine nach Göttlichem sehnende Seele in fleischig-saftigen Blättern das Wasser gespeichertbereit der kommenden Hitze zu trotzenbereit die rosettengeformten Blüten zu nährenwie eine widerständische Hoffnung nach Leben in Fülle klaus.h., 27.5.2023 (frühmorgens heute am Absamer Klettersteig zur Bettelwurfhütte, momentan ein Eintauchen…

in Natur sein

hineintauchen in Naturdie Bäume sprechen lassendem Wind die Träume anvertrauendas in sich geordnete Chaos begreifendie Gämse und die Blindschleiche nicht erschrecken sich spüren im Gehen und Kletterndie Wurzeln am Boden und den Fels berührendas weiche Gras und die Steine am Wegdie spitzen Dornen und das weiche Moosdie zarten Blumen bewundern die Düfte der Natur in…

Letzte Generation: Weder Sekte noch Terror, sondern notwendender Widerstand

Reinhold Messner habe ich ein Leben lang als Bergsteiger geschätzt. Als Jugendlicher las ich seine Bücher und verfolgte seine abenteuerlichen Expeditionen. Warum nur, so denke ich mir aber heute, hat sich die Bergsteigerlegende zuletzt so im Ton vergriffen, als er Anfang April eingeladen wurde, zu den Klebeaktionen Stellung zu nehmen. „Die Klima-Kleber sind für mich…

Terraforming und Snowfarming: Zivilisationskritische Überlegungen am Rande und zugleich mittendrin

Heute anders als früher 2022/23 war der erste Winter, in dem ich mir – sabbaticalgeschuldet – das Freizeitticket kaufte. Das orange-hellblau-weiße Plastikding mit Chip darin ist wie eine Eintrittskarte, um zumindest manchmal von einer anderen Seite – jener der Liftbenützenden, die Bergwelt zu erfahren. Mein Öko-Herz schlägt ja nicht für Liftanlagen, präparierte Pisten und Kunstschnee…