Tag 2: Im genauen Hinsehen auf das Kleine das Große erahnen und erfassen

Samstag, 2. Juli 2022 Vom blechernen Bungalow aus mit der Ikea-Einrichtung habe ich einen Blick auf die kleine Bucht. Sie liegt am Ende der sorrentinischen Halbinsel, die auf ihrer Südseite den Golf von Salerno begrenzt und auf der anderen Seite den Golf von Neapel. Blickte ich von einem Flugzeug aus auf diese Gegend, so sähe…

Über den Missbrauch politisch zentraler Begriffe und Symbole in den impfkritischen Narrativen

80 Jahre danach Am 20. Jänner 1942 wurde in der Wannseekonferenz die größte Gräueltat der Geschichte beschlossen. Systematisch sollte das ganz jüdische Volk vernichtet werden. Die „Endlösung der Judenfrage“ sollte durch großangelegte Deportationen in die Vernichtungslager im Osten Europas erfolgen. Wer immer bei impfkritischen Demonstrationen und Kundgebungen sich heute  – vielleicht sogar mit einem gelben…

Omikron und offene Schulen: ein Oxymoron (3. Teil)

Omikron in den Schulen Von „Flexibilität“ spricht die Bundesregierung als notwendige Grundhaltung im Umgang in der Pandemie. Über Möglichkeiten von einem situativ angepassten Verhalten an den Schulen habe ich am Ende der Weihnachtsferien und zum Schulstart im neuen Kalenderjahr zwei Beiträge geschrieben mit meiner Sorge, dass Ministerium wie Schulbehörden letztlich fatalistisch eine „Durchseuchung“ der Schulen…

Schützen statt durchseuchen!

Der Begriff „durchseuchen“ klingt so schlimm, wie er ist. Contaminieren, heißt es im Fachbegriff. Mit Blick auf meinen Arbeitsplatz, eine Oberstufenschule, scheint dies aber die Strategie des Bildungsministeriums bzw. der ihm untergeordneten Instanzen zu sein. Am Beginn der 5. Welle wurden alle Schulen geöffnet – egal ob Volksschul- oder Oberstufenklassen. Am zweiten Schultag nach den…

Schutzimpfung gegen Covid-19: Ein notwendiger ethischer Diskurs

Laut Bildungsauftrag der österreichischen Schulen soll faktenorientiert über politisch-ethische Grundthemen mit Schüler*innen gearbeitet werden. Auch eine Auseinandersetzung über die Covid-Schutzimpfung zählt dazu. Verschiedene Kompetenzbereiche werden dabei gestärkt. Es geht um ein wissenschaftlich fundiertes Wissen genauso wie um eine kritische Auseinandersetzung mit den Sozialen Medien. Vor allem aber sollten Schüler*innen immer auch lernen, selbst Stellung zu…

Religiös-ethische Zweigleisigkeit auf Schiene gebracht

Zweigleisigkeit von Ethik- und Religionsunterricht Stolz präsentierten in türkis-blauer Eintracht Kanzler mit Vizekanzler und Bildungsminister den neuen Plan für einen verpflichtenden Ethikunterricht. Dass dies gerade am Faschingsdienstag geschah, mag wie ein üble Ironie für jene sein, die sich anderes erhofft hatten. Um im Bild der Schiene zu bleiben, passt folgende Metapher. Ein Oberstufenschüler oder eine…

Unqualifizierte Angriffe gegen einen gemeinsamen Religionen- und Ethikunterricht

Seit meinem Artikel in der Tiroler Tageszeitung Mitte Jänner 2019 hat sich auch öffentlich eine Debatte darüber entwickelt, wie ein gemeinsamer Religionen- und Ethikunterricht gestaltet werden könnte. Im Fokus der Auseinandersetzung stehen dabei folgende Grundfragen. 1.) Sind Religionslehrerinnen und Religionslehrer überhaupt geeignete „Fachleute“, um auch ethische Themen zu unterrichten. 2.) Sind ethische Themen relevant für…

Ethik und Religion, Religion oder Ethik?

Welches Modell? Einführung eines verpflichtenden alternativen Ethikunterrichts an Österreichs Schulen oder ein verpflichtender gemeinsamer Religionen- und Ethikunterricht  Politische Festlegung zum verpflichtenden Ethikunterricht Anfang Jänner 2019 hat Bildungsminister Faßmann in mehreren Interviews mit Medien[1] das Vorhaben bekräftigt, einen verpflichtenden Ethikunterricht an Österreichs Schulen einführen zu wollen. Es sei die „Intention seines Hauses“, dass das Fach Ethik…