Die neutestamentlichen Erscheinungslegenden begreifen – Lk 24,35-48

Auferstehungserzählungen synoptisch gesehen 16 verschiedene Auferstehungserzählungen finden wir im Neuen Testament. Sechs davon sind die so genannten Grabeserzählungen. Sie bilden die jüngste Schicht der Erzählungen von der Auferstehung. Zwei davon sind spezifisch für das Matthäusevangelium und handeln von der Notwendigkeit der Bewachung des Grabes und dem Betrugsverdacht der Hohenpriester. Die meisten Auferstehungserzählungen finden wir bezeichnenderweise…

Der Apostel Thomas und sein zweifelnder Glaube an Auferstehung

sich im zweifelnden Thomas ertappen ängstlich am Abend konfrontiert mit dem Dunkel am Beginn einer Nacht mit Blick auf die Wunden mit Blick in unsichere Zukunft und der Furcht vor der Leere sich im verzweifelnden Thomas erkennen den hohlen Phrasen nicht vertrauen den Vertröstungen nicht glauben den Versprechungen nicht trauen das Leben ertasten wollen die…

Auferstehung verstehen

1              Auferstehung verstehen und begreifen „Wir verfehlen von vornherein den Sinn von Auferstehung im allgemeinen und auch bei Jesus, wenn wir uns ursprünglich an der Vorstellung einer Wiederbelebung eines physisch-materiellen Leibes orientieren.“ (Karl Rahner) Keine wortwörtlich-fundamentalistische Auslegung Kurz vor den Osterferien beteiligte sich eine Schülerin einer Maturaklasse intensiv am Gespräch über Auferstehung. Die Bereitschaft, sich der…

Auferstehung spüren ertasten leben

(zum Evangelium Johannes 20,19-29 und zu immer wieder) am Abend am Beginn der langen Nächte im Herzen unerfüllte Sehnsucht und die Angst vor einem unerfüllten Morgen in der frustrierten Verschlossenheit Frauen und Männer finden neue Kraft entdecken in ihrer Gemeinschaft die Sache geht weiter sie schauen sich an sie haben den Mut Verwundungen an Körper…

aufgewecktes Auferstehen

aufstehen können weil dich ein Himmel wachgeküsst hat auferstehen können weil jemand den Stein weggerollt hat aufgeweckt werden weil du geliebt bist auferweckt werden weil das Leichentuch zusammengerollt ist aufstehen können weil die Hoffnung größer ist als die Verzweiflung auferstehen können weil jemand mit heilender Salbe herbeieilt aufgeweckt werden weil ein verliebter Ruf vor dem…

Nachdenken über Auferweckung und Auferstehung am Beispiel der biblischen Auferstehungserzählungen

„Wir verfehlen von vornherein den Sinn von Auferstehung im allgemeinen und auch bei Jesus, wenn wir uns ursprünglich an der Vorstellung einer Wiederbelebung eines physisch-materiellen Leibes orientieren.“[1]  (Karl Rahner) Auferstehung in Corona-Zeit: ein „broken Hallelujah“ In der Tageszeitung „Österreich“ stand in den Riesenlettern, die für Boulevard-Blätter üblich sind: „KURZ: SEIN FAHRPLAN ZUR AUFERSTEHUNG.“ Das Foto dazu zeigt den Bundeskanzler,…

österliche Existenzweisen

geblieben die Erfahrungen von heilendem Zusammensein bleibend provozierend die Reinigung des Tempels unvergessen der messianische Jubel des Palmsonntags bekräftigend das Brotbrechen des Gründonnerstags beispielgebend die Fußwaschung noch immer erschüttert von der Grausamkeit des Kreuzweges am Karfreitag erschaudernd vor der Leere des Karsamstags befreiend das Halleluja des Ostermorgens österliche Existenz ist nicht billig zu haben sie…