Kein johanneisches Anglerlatein!

Literarische Kraftquellen im leidvollen Erleben Ich bin dem Evangelisten Johannes dankbar, dass er in seinem Evangelium die Erlebnisse und Erfahrungen der ersten christlichen Gemeinden in mehreren Auferstehungsgeschichten weiter gedichtet hat. Sie geben mir Kraft. Sie haben auch mit meinem und unserem Leben zu tun. Am dritten Ostersonntag hörten wir die Stelle aus dem Kapitel 21,…

Nachdenken über Auferweckung und Auferstehung am Beispiel der Emmausgeschichte

1   Auferstehung und Auferweckung verstehen Verordnete Fröhlichkeit „Frohe Ostern!“ schreit mir aufdringlich die Titelseite der Krone-Bunt aus den Zeitungssäcken an diesem langen Wochenende entgegen. „Frohe Ostern!“ ist auch der Aufmacher in der Tiroler Tageszeitung. In mir regt sich das Gefühl gegen die verordnete Fröhlichkeit. Beim kirchlichen Gottesdienst soll ich nach der Karwoche beim Auferstehungsgottesdienst das…

Auferstehungs-Auferweckungs-Gedanken zum Osterfest

Ostern folgt bestimmter Dramaturgie fünf Dimensionen werden durchlebt und durchlitten: nach dem messianischen Jubel des Palmsonntags dem eucharistischen Teilen des Gründonnerstags dem Aufnehmen vom Kreuz des Karfreitags dem Wahrnehmen der Leere des Karsamstags folgt das Halleluja der Osternacht. Die fünf Dimensionen der Karwoche sich widerspiegelnd im Leben der Menschen und dem Sein der Welt: Begeisterung,…

Nach-Denken über die Auferweckung Jesu Christi am Beispiel der Emmausgeschichte

„Wir verfehlen von vornherein den Sinn von Auferstehung im allgemeinen und auch bei Jesus, wenn wir uns ursprünglich an der Vorstellung einer Wiederbelebung eines physisch-materiellen Leibes orientieren.“[1] (Karl Rahner) 1        Auferstehung verstehen Am Tag vor dem Beginn der Osterferien beteiligte sich eine Schülerin einer Maturaklasse intensiv am Gespräch über Auferstehung. Vier Jahre Oberstufen-Religionsunterricht und gemeinsames…

Auferstehung in politischem Sinn, das wäre …

Auferstehung wären Menschen, die endlich beginnen würden, nicht mehr die Ressourcen dieser Welt auszubeuten. Es gäbe keinen überbordenden Osterreiseverkehr mehr. Die Bevölkerung entlang der Transitrouten würde wieder den Frühling riechen können und nicht die Abgase, sie würde wieder die Vögel singen hören und nicht ein Rundumgedröhne des Massenverkehrs. Der Himmel wäre klar und nicht durchkreuzt…

Ostergefühle 2018 in Fülle

Ostern folgt bestimmter Dramaturgie: nach dem messianischen Jubel des Palmsonntags, dem eucharistischen Teilen des Gründonnerstags, dem Aufnehmen vom Kreuz des Karfreitags, dem Wahrnehmen der Leere des Karsamstags folgt das Halleluja der Osternacht. Die fünf Dimensionen der Karwoche – sie prägen das Leben der Welt: Begeisterung, die sich angesichts der Realitäten nicht durchalten lässt, gemeinsame Feiern,…

Nach-österliches Türenöffnen versus rechtspopulistisches Türenschließen

Die Osterbotschaft der Evangelien ist immer noch frisch.  Die Auferstehungsberichte in den Evangelien erzählen von der Furcht der Jüngerinnen und Jünger nach der Exekution von Jesus von Nazareth. In diese Situation der Ängste hinein wird das Wunder der Auferstehung geschildert. Christus ist eine Kraft, die selbst durch verschlossene Türen gehen kann. Ostern ist die Überwindung…