Karwendelsteige als Regenprogramm: Halltaler Hütte – Wandlalm – Hinterhorn Alm

Ein Halltalfan kennt kein „schlechtes Wetter“. Erst letztes Wochenende war ich zwei Mal hier. Vom Eingang zum Halltal geht es an diesem Regen-Frühlingstag steil hinauf zur Halltaler Hütte und weiter, bis knapp vor der Alpensöhnehütte der Steig Richtung Hinterhorn Alm abzweigt. Inzwischen gibt es die neuen gelben Hinweistafeln – mehr noch aber finden sich die…

Critical Mass: dem Rad die Zukunft!

Um 18.00 am letzten Freitag im Monat ist für mich ein Pflichttermin geworden. Treffpunkt ist bei der Annasäule in der Maria-Theresien-Straße. Organisiert wird die monatliche Fahrradfahrt von Critical Mass. Das Ziel ist schnell definiert: Es geht darum aufzuzeigen, dass die Stadt nicht den Autofahrern allein gehört, sondern dass es eine „kritische Masse“ von Radfahrenden gibt,…

Der Apostel Thomas und seine Sehnsucht nach Auferstehungserfahrung

konfrontiert mit dem Dunkel ängstlich am Abend am Beginn einer Nacht mit Blick auf die Wunden der Seele mit Blick in unsichere Zukunft an den zweifelnahen Thomas denken den Vertröstungen nicht glaubend den Ablenkungsversuchen widerstehend die verschlossenen Türen öffnend den Träumen trotz allem folgend wie Thomas Auferstehung erspüren sie ist viel mehr als frommes Gerede…

Österliche Tage in Ötztaler Gletscherwelt

Tag 1: Zugerichtete Gletscherwelt Ganz hinten im Schnalstal beim Weiler Kurzras auf 2011 m duckt sich ein alt-verwittertes Bergbauernhaus im Schatten eines Hotelkomplexes, der wie eine Mini-Kopie von Anlagen aus Val-d’Isère ist. Riesige Parkflächen sind vor den Seilbahnanlagen, die nördlich, westlich und östlich auf die Bergflanken hinaufgebaut wurden. Im Restaurant, in dem wir vor dem…

Auferstehung als zärtliches Teamwork

Auferstehung geschieht nicht alleine sie ermöglicht sich in gemeinsamem Handeln sie ereignet sich in liebevoller Zuwendung sie ist Frucht der Zärtlichkeit Auferstehung passiert nicht einfach sie erträumt sich sie überwindet die Passivität sie ist Frucht des Handelns Auferstehung lässt sich nicht allein machen sie wird geschenkt sie ist bedingungslos sie ist Frucht der Liebe Klaus…

hinabgestiegen zur Hölle

dorthin, wo auf Schlachtfeldern Menschen ermordet werden dort werden die Waffen endlich ruhen dorthin, wo im Meer Flüchtende ertrinken dort wird es Rettungsboote geben dorthin, wo in Flüchtlingslagern Menschen vegetieren dort wird sich internationale Solidarität erweisen dorthin, wo Verantwortungslosigkeit die Schöpfung zerstört dort wird ökologische Umkehr geschehen dorthin, wo Tiere in Massenhaltungen gequält werden dort…

Gründonnerstagsstimmung

eingesetzt in unser Leben und unsere Welt sind die wirkmächtigen jesuanischen Worte und Gesten so können Wunder geschehen wenn das Brot geteilt wird und mit ihm die Rosen dann werden alle satt wenn einander die Füße gewaschen werden und nicht die Köpfe dann werden seelische Wunden geheilt wenn gemeinsam gefeiert wird und niemand bleibt einsam…